"Erst mit den Ergebnissen der Risikovoranfrage sind die in Frage kommenden Versicherer sinnvoll miteinander vergleichbar."

Risikovoranfrage & Auswertung

Ist die Gesundheitshistorie aufgearbeitet, schreiben wir gemeinsam die Risikovoranfrage. Du bekommst sie im Anschluss selbstverständlich noch einmal zum Nachlesen und Abnicken zugeschickt, bevor sie an die Versicherer zur Anfrage versandt wird.
Aufgrund genauester Prüfung der versiertesten Risikoprüfer kann ein Votum je nach Versicherer auch mal 2 Wochen dauern.
Ich möchte nicht das schnellste, sondern das bestmögliche Votum für Dich.

Übrigens: In den meisten Fällen bleiben hiernach maximal drei Versicherer übrig, die Dich:
a) in Bezug auf Gesundheit & Hobbies annehmen,
b) gleichzeitig in eine gute Berufsgruppe einstufen und
c) keine zusätzlichen Risikozuschläge oder Ausschlüsse verlangen.

Es kann sogar sein, dass wir den jetzt folgenden Schritt überspringen können – nämlich dann, wenn Du nur von einem Versicherer (oder zwei: siehe „Zwei-Vertrags-Lösung“) zu den gewünschten Konditionen angenommen wirst.

Hast Du jedoch das Glück, eine breitere Tarif-Palette zur Auswahl zu haben, besprechen wir diese auf ihre genauen Vertragsinhalte.

Kriterien bei der Auswahl der BU

Achtung:
die pauschal beste Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es auch für Ingenieure schlicht und ergreifend nicht. Die Auswahl ist immer abhängig von Deiner persönlichen Situation – also sowohl von der Gegenwart als auch von Deinen zukünftigen Plänen. Sei Dir einer Sache bewusst: die Auswahl des passenden Tarifes beeinflusst die Leistungsfähigkeit Deiner BU immens!

Besonders als Ingenieur können unter anderem und je nach Karriereverlauf nebenstehende Punkte wichtig sein und sollten dann bestmöglich gelöst werden.

Auch, wenn manche Kollegen behaupten, hier gäbe es kaum noch Unterschiede:
Sie sind allemal groß genug, um viele Tarife in „für Ingenieure geeignet“ und „ungeeignet“ einzuordnen.
Lass uns drüber reden!

1.  Nachversicherungs-Optionen

  • Wie?
    Verzichtet der Versicherer nur auf erneute Gesundheits- oder sogar auf erneute Risikoprüfung, wenn du Deine BU-Rente anpassen möchtest? Unter welchen Voraussetzungen und bis in welches Alter kannst du diese Option nutzen?
  • In welcher Höhe?
    Wie weit kannst Du Deine BU-Rente anheben? 2.000€? 4.000€? 6.000€?
    Und: mit einer Zwei-Vertrags-Lösung lässt sich Deine BU bei fast jeder Karriere-Entwicklung bedarfsgerecht halten.
  • Bei welchen Ereignissen?
    Die meisten wissen, dass sie ihre BU-Rente bspw. im Zuge des Berufseinstieges oder einer Heirat erhöhen können. Hier gibt es bei guten Versicherern bis zu 20 verschiedene Ereignisse. Aber auch Erhöhungen ohne konkreten Auslöser sind möglich.
  • 2.  Verlängerungsoption

    Deine BU läuft bis zum 67. Lebensjahr – perfekt, Stand heute. Was aber, wenn von staatlicher Seite festgelegt wird, dass das Renteneintrittsalter auf 70 angehoben wird?
    Achtung: Verlängerungsoption ist nicht gleich Verlängerungsoption!

    3.  Stundungsmöglichkeiten

    Falls entgegen jeglicher Erwartung und Planung doch einmal finanziell schlechtere Zeiten auf Dich zukommen, sollte Deine BU für eine gewisse Zeit vollen Schutz gewährleisten, ohne dass Du Beiträge zahlst. Lässt Dein Tarif das für 24 Monate zu? Welche Einschränkungen gibt es?

    4.  Arbeitsunfähigkeits-Klausel

    Dieser Zusatz ist manchen auch als „Gelber-Schein-Regelung“ bekannt. Einfach gesagt: bist du 6 Monate krank-, aber nicht berufsunfähig geschrieben, bekommst Du bereits Deine Leistung.
    Ganz so einfach ist das in der Praxis leider nicht – und von Tarif zu Tarif stark unterschiedlich zu bewerten!

    5.  Option zur Besserstufung

    Eine BU sollte so früh wie möglich abgeschlossen werden – soweit klar. Aber mit Abschluss des Studiums oder einer Fortbildung/Umschulung kann es sein, dass Du später in eine bessere Berufsgruppe eingestuft wirst – jedoch nur, wenn Du das Recht dazu hast.
    Hintergrund: Die Berufsgruppe beeinflusst maßgeblich Deinen Beitrag. Eine bestmögliche Einstufung spürst du also direkt im Portemonnaie.

    6.  Verkehrsdelikte

    Eine BU sollte so früh wie möglich abgeschlossen werden – soweit klar. Aber mit Abschluss des Studiums oder einer Fortbildung/Umschulung kann es sein, dass Du später in eine bessere Berufsgruppe eingestuft wirst – jedoch nur, wenn Du das Recht dazu hast.
    Hintergrund: Die Berufsgruppe beeinflusst maßgeblich Deinen Beitrag. Eine bestmögliche Einstufung spürst du also direkt im Portemonnaie.

    7.  Versicherungsschutz im Ausland

    In den meisten Tarifen ist heutzutage von einer „weltweiten Leistung“ die Rede. Was ist aber, wenn in den Bedingungen verankert ist, dass du zwingend in Deutschland behandelt werden musst, damit die Leistung anerkannt wird? Das und weitere Inhalte gilt es zu differenzieren.

    8.  Hinzuverdienstgrenzen

    Du bist Workaholic und möchtest Dir im Falle einer Berufsunfähigkeit die Möglichkeit offenhalten, trotzdem ein wenig weiter zu arbeiten? Leistet Deine BU dann weiter oder bekommst du plötzlich kein Geld mehr?

    9.  Spezielle Berufsdefinitionen

    Studenten genießen eine besondere Stellung im Kontext „Beruf“ innerhalb einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Hier ist besonders zu beachten, ob der Student als Beruf definiert wird und welche Lebensstellung im Leistungsfall herangezogen wird.

    Wissen zum Mitnehmen

    Leistung und Schutz der BU verstehen
    Persönlichen Bedarf ganz simpel berechnen
    Schritt-für-Schritt-Anleitung zur passenden BU
    Potenzielle Fehler erkennen und vermeiden
    Vorbereitung für zukünftige Beratungsgespräche

    Frequently Asked Questions

    Was ist eine Risikovoranfrage?

    Eine Risikovoranfrage ist eine kostenfreie Anfrage bei einem Versicherer, um herauszufinden, zu welchen Konditionen er dich versichern würde – ohne, dass dieser deinen Namen kennt. Die Risikovoranfrage ist also der erste Schritt, um erst einmal zu ermitteln, welche Versicherer dich überhaupt annehmen. Im Anschluss kannst du dir aus den so in Frage kommenden Tarifen den/die Besten aussuchen.
    Risikovoranfragen sind der wichtigste Punkt, wenn du die perfekte Berufsunfähigkeitsversicherung für dich finden willst.
    Ein Antrag ohne Risikovoranfrage gleicht einem Blindflug: nimmt der Versicherer dich einfach an, dann Glück gehabt. Die Mehrheit der Fälle endet jedoch in einer Ablehnung, Risikozuschlägen oder Leistungsausschlüssen. Die Krux: solche “misslungenen Anträge” sind dann bei zukünftigen Anträgen angabepflichtig! Das ist ungefähr so, als würdest du ein Bewerbungsgespräch beginnen mit “Hallo, ich möchte den Job, wurde aber schon von Firma x, y & z wegen meiner Unzuverlässigkeit und ungenauen Arbeitsweise abgelehnt.”
    Fazit: ohne Risikovoranfrage keine qualitativ hochwertige Beratung!

    Was ist ein Leistungsausschluss oder Risikozuschlag?

    Über eine Gruppe aus vielen Versicherten lässt sich relativ genau die Wahrscheinlichkeit bestimmen, mit der jemand berufsunfähig wird. Gibt es jedoch einzelne Leute in dieser Gruppe, die objektiv ein deutlich größeres Risiko haben, berufsunfähig zu werden, wäre es unfair, wenn alle den gleichen Beitrag zahlen müssten. Jemand, der Vollkontakt-Sportarten wie Football oder Rugby ausübt und schon mal einen Bandscheibenvorfall hatte, wird seinen Beruf mit höherer Wahrscheinlichkeit nicht mehr ausüben können, als ein kerngesunder Hobby-Jogger. Soweit die Versicherungs-Theorie.

    Damit also nicht die gesamte Gruppe unter dem extrem hohen Risiko eines Einzelnen leiden muss, gibt es jetzt zwei Möglichkeiten:
    1. Risikozuschlag – für das höhere Risiko zahlt der einzelne mehr; ein Hobby-Rugby-Spieler beispielsweise 50%.
    2. Leistungsausschluss – bei der Beurteilung, ob jemand seinen Beruf nur noch zu weniger als 50% ausüben kann (=berufsunfähig ist), wird der ausgeschlossene Bereich nicht berücksichtigt. Einfach gesprochen erhalte ich mit Bandscheibenvorfall in der Krankenakte dementsprechend einen Ausschluss Wirbelsäule. Kann ich also infolge des früheren Bandscheibenvorfalls irgendwann nicht mehr sitzen, bin ich nicht automatisch berufsunfähig.

    Fazit: die Kunst in der Beratung ist nicht, 50 Tarife in- und auswendig zu kennen, sondern dich ohne Zuschläge oder Ausschlüsse versichert zu bekommen – dafür stehe ich täglich auf!

    Warum entscheiden sich Ingenieure für eine Zusammenarbeit mit mir?

    envelopephonecalendar-full